Das Ende der Spiele-Keys: Ubisoft gibt künftig keine Schlüssel mehr an Händler heraus

  • Das Ende der Spiele-Keys: Ubisoft gibt künftig keine Schlüssel mehr an Händler heraus (1)



    Ubisoft sagt mit einem neuen Verkaufsmodell Key-Resellern den Kampf an. Spieler müssen sich künftig direkt mit Uplay bei einem Händler anmelden, wodurch der Schlüssel beim Kauf automatisch aktiviert wird. Auch Händler erhalten keine Keys mehr. Das Ganze hört auf den Namen "Silent Key Activation".


    Händler können Ubisoft-Spiele künftig nur noch im Rahmen einer "Silent Key Activation" anbieten. Bedeutet, dass Händler keine Key-Listen mehr erhalten, sondern auf eine gemeinsame Datenbank zugreifen. Die dort hinterlegten Keys werden einzeln vertrieben und immer erst dann wieder ausgegeben, wenn der vorherige Kauf vom System bestätigt wurde. Die zugrundeliegende Datenbank stammt von Genba Digital. Auf die Keys selbst hat aber auch diese Firma keinen Zugriff.

    Wenn ein Spieler nun ein Spiel bei einem Händler kaufen will, wird er während des Verkaufsvorgangs aufgefordert, sich bei Uplay anzumelden. Daraufhin greift der Shop auf besagte Datenbank zu und aktiviert den Schlüssel automatisch beim Spieler. Effektiv sind damit keine Keys mehr im Umlauf, was auch den Weiterverkauf ausschließt.

    "Wenn jemand auf eine Webseite wie Fanatical geht und ein Ubisoft-Produkt kauft, leitet sie einen durch einen Checkout-Prozess und fragt anschließend nach dem Uplay-Account - wenn man keinen hat, wird man gebeten, einen anzulegen. Das Spiel wird dann automatisch bei Uplay aktiviert. Fanatical erhält keinen Key und so ist das auch beim Spieler. Sie loggen sich einfach bei Uplay ein und das Spiel ist da, als hätten sie es im Uplay Store gekauft", sagt Matt Murphy, CEO von Genba.

    In einem Jahr soll das System Standard sein

    Genba übernimmt das Prozedere aktuell offenbar für zehn verschiedene Händler, weitere sollen auf ähnliche Technologie setzen. Geht es nach Genba Digital, ist es nur eine Frage der Zeit, bis das System Schule macht. Gespräche mit anderen Publisher finden bereits statt, darunter ein "weiterer AAA-Publisher und Platform Player". Schon in einem Jahr sollen alle großen Publisher auf die Silent Key Activation umgestiegen sein - so zumindest die Prognose Genbas.


    Quelle

  • Die Zukunft liegt ohnehin in den Service Games und die Abo-Modelle alias Uplay+, EA Access und den Game Pass von Microsoft. Wenn man geduldig und wirklich, wirklich geizig ist, muss man heutzutage ja schon kein Geld mehr ausgeben: Spiele bekommt man neuerdings beim EPIC Launcher geschenkt. Das macht UPlay auch schon so und Steam & Co. ziehen da auch nach.


    Der große Kampf um die Spielerschaft. Einzelne Keys wird in paar Jahren keiner mehr kaufen, genau so wie kein Mensch mehr zu Saturn/Media Markt läuft und eine Boxed Version seines lang ersehnten Spieletitels kauft oder vorbestellt. Die meisten Boxed Spiele muss man am Ende trotzdem auf Steam & Co. aktivieren und herrunterladen... :D

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!